Anna Till

Aufeinander zugehen, sich voneinander abwenden. Eine Umarmung. Johanna Roggan und Anna Till stehen sich gegenüber.
In Ich und Du ist nicht gleich Wir treten die zwei Tänzerinnen über ihre verschiedenartigen Tanzstile in Kontakt miteinander und begeben sich auf die Suche nach Unterschieden und Gemeinsamkeiten. Wo sind Überschneidungen möglich? Wann ist Abgrenzung notwendig? Und zu wie viel Angleichung sind sie fähig und gewillt? In ihrer Verschiedenheit lassen sie einen gemeinsamen, dritten Körper entstehen, der Raum für Eigenarten lässt.

Eindrücke vom Festival "Dance transit" – eine Reportage von Ulrike Hönig 

 


Using their distinct dance styles two dancers get in contact with each other and begin to search for differences and intersections - for a mutual, new movement language.
Where are possible overlaps? When is distinction necessary? How much assimilation can happen? Out of their diversity they develop a common, third body which holds space for originalities. Johanna Roggan and Anna Till face each other in a choreographic experiment.