Anna Till

Direkt zum Hörstück/ link to the audioplay: experiencingtimepassing.de

Welchen Wert hat meine Zeit?
Womit verbringe ich sie?
Wer entscheidet über meine Zeit?
Darf ich Zeit verschwenden?

Die Frage nach dem (guten) Umgang mit Zeit ist in unserer Gesellschaft allgegenwärtig. Neben der Suche nach dem größtmöglichen Maß an Effizienz konfrontiert uns das Nachdenken über Zeit mit der eigenen Vergänglichkeit.
Als Hörstück zum Spazierengehen lädt experiencing time PASSING dazu ein, unterschiedliche Formen des Zeitempfindens zu betrachten. Jeder Mensch erlebt Zeit immer wieder anders. Man könnte sagen, wir tragen verschiedene Zeitlichkeiten in uns. Meist kommt es uns so vor, als gäbe es zu wenig Zeit.

Habe ich Zeit?
Kann man Zeit überhaupt besitzen?
Und wann steht Zeit still?

Barbara Lubich und Anna Till haben Menschen unterschiedlichen Alters und verschiedener Berufe nach ihrer Erfahrung mit Zeit befragt. Im Zusammenspiel mit literarischen Texten und Sounddesign kommen diese Stimmen im Hörstück zu Wort.


What is the value of my time?
What do I spend it on?
Who decides about my time?
Am I allowed to waste time?

The question of (good) use of time is omnipresent in our society. In addition to the search for the greatest possible degree of efficiency, thinking about time confronts us with our own transience. The audio play experiencing time PASSING invites us to consider different ways of feeling time. Each person experiences time differently all the time. One could say that we carry different temporalities within us. Most of the time it seems to us that there is not enough time.

Do I have time?
Can one possess time at all?
And when does time stand still?

Barbara Lubich and Anna Till asked people of different ages and professions about their experience with time. In the interplay with literary texts and sound design, these voices have their say in the audio piece.